P R E S S E M I T T E I L U N G   Kinderschutzbund Rosenheim 

Alles andere als normale Zeiten – Zeugnisvergabe im Sommer  2022 

 

Die Zeugnisse stehen vor der Tür, auch in diesem Schuljahr standen die Schulklassen in  Stadt und Landkreis Rosenheim vor besonderen Herausforderungen. Die Schülerinnen und  Schüler haben viel aufzuholen, dazu kommen die Sorgen und Ängste rund um den Krieg in  der Ukraine. Ein Ratsuchender am Kinder- und Jugendtelefon der „Nummer gegen Kum mer“ beschreibt die Situation folgendermaßen: „Wir müssen zwar keine Maske mehr tragen, aber das ist auch das Einzige, was wieder normal ist. Wir haben so viel verpasst und  damit meine ich nicht nur den Unterrichtsstoff. Das kann uns keiner wiedergeben!“. Für viele Heranwachsende ist das Leben nach Aufhebung der Pandemie-bedingten Einschränkungen und die Rückkehr zu strukturierten Tagesabläufen eine große Herausforderung. Oft  fühlen sich viele den Anforderungen in der Schule nicht (mehr) gewachsen. 

So haben sich 2021 fast 10 % der Beratungsgespräche am Kinder- und Jugendtelefon beim  Kinderschutzbund Rosenheim um das Thema Schule und Beruf gedreht, mehr als ein Drittel um psychosoziale Themen und Gesundheit.  

An den ehrenamtlichen Beratungsangeboten der „Nummer gegen Kummer“ berichten viele Ratsuchende neben Sorgen um die schulischen Leistungen auch von ihren persönlichen  Ängsten in Bezug auf die Folgen der Corona-Pandemie, die Situation in der Ukraine und die daraus resultierenden Belastungen für ihren Alltag. Dorothée Ortner, Koordinatorin der  Beratungstelefone beim Kinderschutzbund Rosenheim beschreibt: „Viele Kinder und auch Eltern sind nach wie vor verunsichert. Der Krieg in der Ukraine bringt neue Ängste und  Unsicherheiten in die Familien. Häufig spüren Kinder die Sorgen ihrer Eltern und wollen  diese nicht noch zusätzlich mit den eigenen Problemen belasten. Über seine Sorgen und  Ängste zu reden kann jedoch ein erster Schritt sein, um sich zu entlasten und eröffnet im  besten Fall neue Perspektiven. Unsere Beratenden haben deswegen ein offenes Ohr für die  Anliegen der Anrufenden, hören zu und entwickeln zusammen mit ihnen Ideen zum Umgang mit der eigenen Situation“. 

An den Beratungsangeboten der „Nummer gegen Kummer“ finden Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern ein offenes Ohr für ihre Fragen, Sorgen und Ängste – zu schulischen  und auch zu anderen Themen, die sie beschäftigen. Und wer eine sinnvolle, erfüllende Tätigkeit sucht und selbst gerne ehrenamtlich am Beratungstelefon mitwirken möchte, kann  sich ab sofort unter Tel. 0170 – 3711 775, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei  Dorothée Ortner melden: im Herbst startet eine neue Ausbildung für die Beratung am Kinder- und Jugend-/Elterntelefon beim Kinderschutzbund Rosenheim. Mögliche Einsatzorte sind dabei Rosenheim und Wasserburg. 

Das Elterntelefon ist aktuell montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags auch bis 19 Uhr, unter 0800 111 0 550 zu erreichen. Kinder und Jugendliche finden  montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111 Unterstützung am  Kinder- und Jugendtelefon oder rund um die Uhr bei der Online-Beratung unter  www.nummergegenkummer.de. Und die neu eingerichtete Helpline Ukraine ist montags bis freitags von 14.00 Uhr bis 17 Uhr, unter 0800 500 225 0 erreichbar. Hier findet Beratung auf Ukrainisch und Russisch statt. Das Beste daran: Alle Beratungsangebote sind vertraulich, anonym und kostenlos.  

Pressekontakt

Barbara Heuel, Kinderschutzbund Rosenheim, Herbststr. 14, 83022 Rosenheim  Tel. 08031-12929, Fax 08031-16756, mobil 0170-3711776  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!